Nachrichtenarchiv 2008

1
Sep.
2008
Campinas Käse fährt E'gv®
Egemin Automation richtet bei Campina in Bleskengraaf (NL) ein neues Transportsystem mit vier Laser-geführten, fahrerlosen Transportfahrzeugen des Typs E’gv® (Egemin guided vehicle) ein. Die E’gvs® übernehmen den internen Transport der Käselaibe innerhalb der Käseherstellungsanlage. Dabei bewegen sie den auf Gestellen gestapelten Käse völlig selbstständig zwischen dem Lagerhaus, in dem der Käse reift, und den zwei Bearbeitungsmaschinen.

Integriertes Rezept- und Lagermanagement

Egemins E’tricc®-Software kümmert sich um das Management und die Überwachung des E’gv®-Verkehrs. Zudem hat Egemin ein spezielles Software-Modul zur E’tricc®-Software hinzugefügt, welches es erlaubt, die Käse-Rezepturen innerhalb des Prozesses zu verwalten. Jedes Rezept beinhaltet eine Zahl von festgelegten Behandlungen, die regelmäßig mit dem Käse durchgeführt werden müssen. Abhängig von diesen festgelegten Rezepturen bringt das E’gv®-Fahrzeug den Käse automatisch zu den Bearbeitungsmaschinen.

Die E’tricc®-Software wurde zusätzlich mit einem Lagermanagement-Modul ausgestattet, welches das gesamte Lager und jede gelagerte Ware darin visualisiert. Abhängig von dem aktuellen Status der Lagerposition (Reihenbelegung, Anzahl der freien Positionen) und den Rezeptdetails der Ware, ermittelt die Software, welche Ladung im Lagerhaus als Erstes von dem E’gv® aufgenommen werden muss.

Individuelle E'gv® für enge Gänge

Die fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) bei Campina transportieren Käsepaletten mit einer totalen Länge und Höhe von mehr als zwei Metern und einer Breite von nur 85 cm. Es handelt sich also um schmale und sehr instabile Ladungen. Deshalb hat Egemin Automation ein spezielles, maßgefertigtes FTF für schmale Gänge entwickelt, das problemlos durch die schmalen Gänge in dem Lagerhaus des Kunden fahren kann.

Die Käsepaletten werden eine nach der anderen in den Lagerhaus-Reihen in Tieflager-Zeilen eingelagert. Links und rechts der Regale befinden sich Belüftungsleitungen. Der freie Platz zwischen jeder Käsepalette und den Belüftungsleitungen beträgt nur 5 cm auf jeder Seite. Das bedeutet, dass das FTF eine sehr hohe Stabilität gewährleisten muss, damit Erschütterungen während des Ein- und Ausfahrens vermieden werden.
http://www.campina.com

Vielfach bewährtes Konzept

Das beschriebene System ist nicht das erste, das Egemin Automation für die Käseindustrie installiert hat. Egemin hat bereits für mehrere europäische Käseproduzenten vergleichbare Systeme mit kompletten Funktionalitäten zur Rezeptverwaltung und spezifischer Lagerverwaltungs-Software entwickelt. Das modulare Konzept erlaubt es Egemin, schneller und flexibler auf die Anforderungen des Käseproduzenten zu reagieren.


Erhalten Sie der Newsletter