Nachrichtenarchiv 2015

7
Mai
2015
KION Group erwirbt Logistik-Automatisierung von Automatisierungsspezialisten Egemin Group Corporate
KION GROUP AG – einer der beiden weltweit führenden Anbietern von Gabelstaplern, Lagertechnologie und entsprechenden Services der Welt – hat mit Ackermans & van Haaren und den anderen Egemin-Anteilseignern einen Vertrag zum Kauf der Sparte Handling Automation von Egemin Automation unterzeichnet. Die verbleibenden Sparten Process Automation, Life Sciences, Infra Automation und Consulting & Services sind nicht Teil dieses Übernahmegeschäfts. Ackermans & van Haaren und die anderen Anteilseigner gewährleisten auch weiterhin ihre vollständige Unterstützung für die verbleibenden Egemin-Sparte, die weiter unter einem neuen Namen geführt werden.

Das Managementteam von Egemin ist absolut davon überzeugt, dass diese Transaktion für die Kunden, Partner und Mitarbeiter aller Abteilungen einen enormen Mehrwert schafft. Die Integration in die KION Group eröffnet der Egemin Handling Automation dank eines extensiven, internationalen Vertriebsnetzwerkes der KION Group einzigartige Wachstumsmöglichkeiten. Mit dieser Transaktion können die vier anderen Sparten sowohl ihre starke Marktpräsenz nutzen als auch den klaren strategischen Schwerpunkt auf die Kundenbindung in den Schlüsselmärkten legen.

Wachstumsmöglichkeiten für Handling Automation

Die Egemin Group hat bereits viele Jahre eng mit der KION Group und deren Markenunternehmen STILL und Linde Material Handling zusammen gearbeitet. Als Teil dieser internationalen Gruppe werden sich riesige Wachstumsmöglichkeiten für die Egemin Automation eröffnen. Die Kombination unserer Lösungen mit der exzellenten Palette an Lastfahrzeugen sowie das weltweite Vertriebs- und Servicenetzwerk der KION-Markenunternehmen werden Egemin Automation im zukünftigen Projektgeschäft zu einem bedeutenden Wettbewerbsvorteil verhelfen. Egemin Automation wird als unabhängiges Unternehmen in die KION Group integriert und wird unter dem Markennamen Egemin Automation neben den 6 vorhandenen Marken im KION-Portfolio gelistet.

Gemeinsam haben Egemin Automation und KION ein riesiges Innovationspotenzial, mit dem wir unseren Kunden die besten Lösungen für mehr Erfolg bieten können. Die KION Group hat langjährige Erfahrung mit der Integration neuer Unternehmen und Marken in die Gruppe, und ihre effektive Mehrmarkenstrategie war der Schlüssel zum Erfolg der Gruppe. Egemin Automation behält die vorhandene kulturelle Identität und kann gleichzeitig die Vorteile nutzen, die sich als Teil einer weltweit operierenden Gruppe ergeben. Egemin Automation wird exzellente Möglichkeiten erhalten, die erfolgreiche Wachstumsstrategie weiter auszubauen.

Neuer Name, neuer Schwerpunkt auf Kundengeschäfte für die anderen Sparten

Das Serviceangebot der verbleibenden Sparten Process Automation, Life Sciences, Infra Automation und Consulting & Services bleibt unverändert. Doch gleichzeitig schafft diese Transaktion neue Möglichkeiten. Sie ermöglicht diesen vier Abteilungen eine dedizierte Geschäftsstrategie in einem neuen Unternehmen bereitzustellen, die an die besonderen Anforderungen der einzelnen Abteilungen und ihrer Kunden angepasst ist. Diese vier Abteilungen sind nun in der Lage, sich selbst gemeinsam als ein Unternehmen zu positionieren, dessen Ziel einzig das Verständnis und die Optimierung des derzeitigen Prozesses für die Geschäfte unserer Kunden ist: Biowissenschaften, Lebensmittel und Getränke, Tanklager, Chemikalien, Infrastruktur usw. Zukünftige Unternehmensinvestitionen werden auf die Verbesserung eines konzentrierteren Serviceangebots abzielen, damit wir unsere Kundenanforderungen besser erfüllen können. Die Beratungs- und Wartungsservices machen unser Geschäftsmodell einzigartig und führen dazu, dass unser neues Unternehmen den Markt anführen wird.

Da der Markenname Egemin Automation in die KION Group übernommen wird, werden die anderen vier Sparten unter einem neuen Unternehmensnamen weiter operieren, der in Kürze bekannt gegeben wird. Das neue Unternehmensmanagement wird die Kultur, die Werte, die Vision und die Strategie des Unternehmens unverändert weiterzuführen. Ackermans & van Haaren, die anderen Anteilseigner der Egemin-Gruppe und der Vorstand glauben fest an die Zukunft dieser vier Sparten und freuen sich, das Unternehmen weiterhin vollständig zu unterstützen.

Management

Egemin Automation wird besonders eng mit dem Intralogistics Systems-Geschäft (ILS) der KION-Marke STILL zusammenarbeiten. In der Zukunft leitet der Geschäftsführer der Egemin-Gruppe, Jan Vercammen, die Marke Egemin Automation als Geschäftsführer innerhalb in der KION Group und ist direkt dem KION-Geschäftsführer Gordon Riske unterstellt. Jan Vercammen wird im Managementteam vom derzeitigen Leiters der Abteilung Handling Automation, Marc Guns, unterstützt, der die Position des COO übernimmt.

Geert Stienen, aktueller Finanzleiter der Egemin-Gruppe, wird Geschäftsführer und führt das neue Unternehmens mit den vier Abteilungen in die Zukunft. Er wird von Jo Janssens unterstützt, der COO bleibt. Die Abteilungsleiter Arnoud den Hoedt, Pieter Tilkens und Marc Bocxstael führen weiterhin ihre jeweiligen Abteilungen im neuen Unternehmen. Die Abteilung Consulting & Services wird ebenfalls von Geert Stienen geleitet.
Die Transaktion mit der KION Group soll im dritten Quartal 2015 abgeschlossen sein.

Wer ist die KION Group?

Die KION Group – bestehend aus den sechs vorhandenen Marken Linde, STILL, Fenwick, OM STILL, Baoli und Voltas – ist der größte Hersteller von Industriefahrzeugen in West- und Osteuropa, die weltweite Nummer 2 in der Branche und der führende nicht chinesische Anbieter in China. Die Marken Linde und STILL bedienen das Premiumsegment in der Welt. Fenwick ist der größte Lieferant von Produkten für den Materialtransport in Frankreich und OM STILL ist Markführer in Italien. Der Schwerpunkt der Marke Baoli liegt auf dem Economy-Segment und Voltas ist führender Anbieter von Industriefahrzeugen in Indien. Die KION Group ist derzeit in mehr als 100 Ländern vertreten, beschäftigte im Jahr 2014 mehr als 22.000 Mitarbeiter und genierte einen Umsatz von rund 4,7 Milliarden Euro. Die KION GROUP AG ist seit Juni 2013 an der Deutsche Börse in Frankfurt gelistet.

Erfahren Sie mehr in die Pressemitteilung


Verwandte Tags


Erhalten Sie der Newsletter