Nachrichtenarchiv 2016

26
Apr.
2016
Egemin stattet BASF mit Lager und Distributionssystem aus Handling Automation
Website-BASF3
Egemin Automation hat für BASF France ein Lager- und Distributionssystem zur Automatisierung des Materialflusses und des Transports der Paletten und Kartons am Standort Breuil-le-Sec in der Nähe von Clermont de l’Oise in Betrieb genommen. Das System umfasst klassische Palettenregale, Rollenförderer, MiniLoad-Regalbediengeräte und zwei von Egemin automatisierte STILL-Hochregalstapler. Das Besondere an dieser Anlage: Alles läuft automatisiert ab. Das bedeutet für BASF einen enormen Sicherheitsvorteil.
 

Der Standort ist voll auf Wachstumskurs. Zukünftig werden dort bis zu 2.500 Kartons in zwei Schichten bzw. 14 Stunden abgefertigt. Zudem konnte die Anlage ohne Produktionsstillstände in Betrieb genommen werden. Durch das Egemin-System verfügt BASF in Frankreich nun über einen zentralen Standort, dessen Infrastruktur dem Produktionswachstum gerecht wird.
Der Schwerpunkt des Produktionsstandorts im nördlich von Paris gelegenen Clermont de l'Oise liegt in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Lacken und Beschichtungen für den Automobilsektor. Mit über 500 Mitarbeitern ist es der größte BASF-Produktionsstandort in Frankreich. Die hier hergestellten Lacke und Beschichtungen kommen sowohl bei Karosserieherstellern als auch bei Automobilwerkstätten, -herstellern und ‑zulieferern zum Einsatz. Über 70 Prozent der Produktion sind für den Export bestimmt.
Für BASF stehen die Sicherheit der Mitarbeiter, die Gefahrenvermeidung und der Umwelt- und Ressourcenschutz an erster Stelle. Um den passenden Automatisierungsgrad und die richtige Form der Automatisierung festzustellen, hat BASF in einer Studie zunächst den aktuellen Status seiner intralogistischen Prozesse untersucht.  

Automatisierter Materialfluss

Die Lacke werden in Behältern zu 0,5 Litern, vier Litern und fünf Litern abgefüllt und in Kartons gelagert. Mithilfe von zwei MX-X-Kommissionierstaplern von STILL werden sie auf Paletten abgestellt, die mit dem vollautomatischen Transportsystem E’gv® (FTS) kompatibel sind. Das Palettenregal verfügt über etwa 3.500 Lagerplätze.
Bestimmte Aufträge werden vollständig vom Palettierer über die gleichen E’gvs® bezogen. Alle anderen bearbeitet ein Depalletierroboter, der ebenfalls von den E’gvs® bedient wird. Dieser verlädt die Paletten dann auf die Miniload-Regalbediengeräte, die über eine Kapazität von etwa 14.000 Kartons verfügen. Ein zweiter Palettierroboter stellt anschließend die heterogenen Paletten neu zusammen. 

Kompetenz und Erfahrung

Bei der Umsetzung des Projekts stand Egemin vor einigen Herausforderungen: So konnten keine großen Veränderungen am Gebäudeboden oder an der bestehenden Infrastruktur vorgenommen werden. Durch die strengen Sicherheitsanforderungen (Stichwort: Seveso-Richtlinie) mussten außerdem spezielle Geräte, wie beispielsweise Explosimeter in die E´gvs® eingebaut werden, um entweichende Lösungsmitteldämpfe zu erkennen. Der Systemintegrator überzeugte BASF mit seiner langen Erfahrung und hohen Kompetenz bei der Integration und Synchronisation von Intralogistiksystemen. Insbesondere die Beherrschung der Schnittstellensteuerung und Handhabung der Transportanlagen, der Roboter- oder IT-Technik erfordern viel Know-how – Kernkompetenzen mit denen Egemin überzeugen kann.
 

Bilder zu dieser Installtioan sind hier verfügbar this link.
 


Verwandte Tags


Erhalten Sie den Newsletter